2010-10-25: Kolja Seeckt erhält den Grad Lizentiat

Added by Dieter Scholz over 6 years ago

Dipl.-Ing. Kolja Seeckt, Wissenschaftlicher Mitarbeiter der HAW Hamburg in der Aircraft Design and Systems Group bei Prof. Scholz zwischen 10/2006 und 04/2010 und derzeit Lehrbeauftragter an der HAW, hat am 25.10.2010 an der KTH (Stockholm) seine Abschlussarbeit zum Lizentiat erfolgreich verteidigt und damit den Grad "Tekn. Lic" erlangt. Prüfer und Betreuer der Arbeit an der KTH war Prof. Dr. Arthur Rizzi. Opponent war Prof. Dr. Petter Krus (Linköping University).


Titelseite der Arbeit zum Lizentiat von Kolja Seeckt

Die Arbeit trägt den Titel Conceptual Design and Investigation of Hydrogen-Fueled Regional Freighter Aircraft.
Sie entstammt dem Forschungsprojekt "Grüner Frachter": http://GF.ProfScholz.de
Die Thesis ist elektronisch abgelegt in der Bibliothek der KTH: http://kth.diva-portal.org/smash/record.jsf?searchId=4&pid=diva2:371927
Eine gedruckte Version der Arbeit kann z.B. in der Bibliothek der HAW Hamburg ausgeliehen werden: https://kataloge.uni-hamburg.de/DB=2/PPNSET?PPN=638790247

Licentiatexamen är i Sverige en akademisk examen ungefär en halv doktorsexamen.
I Sverige består examina av 120 högskolepoäng (2 års heltidsstudier).
Teknisk licentiat är förkortas "Tekn. Lic". Rekommenderad engelsk översättning är
"Licentiate of Engineering degree". Många högskolor har inom denna ram lagt
till lokala regler angående exempelvis krav på opponent, vetenskapliga artiklar och
språk (engelska brukar rekommenderas).
(http://sv.wikipedia.org/wiki/Licentiatexamen)

Der Abschluss "Teknisk licentiat" oder "Licentiate of Engineering" ist ein postgradualer Abschluß, der nur in wenigen Ländern vergeben wird, darunter Schweden und Finnland. Der Abschluss kann als ein akademischer Schritt angesehen werden auf der Hälfte zwischen dem Master (MSc) und dem Doktor (PhD). Der Abschluß verlangt 120 ECTS, was formal einer Vollzeittätigkeit von 2 Jahren entspricht.

Weiter wird von den Hochschulen eine wissenschaftliche Arbeit auf Englisch über die Forschungsergebnisse verlangt und eine Anzahl von etwa 4 Veröffentlichungen. Die Arbeit muss erfolgreich verteidigt werden. Dazu wird ein unabhängiger externer Opponent eingeladen, der den Kandidaten nach seinem Vortrag zu seiner Forschung befragt. Alle offizielle Kommunikation findet in Englisch statt. Ein Interesse an der schwedischen Sprache wird begrüßt.

Ausgehend vom Dipl.-Ing. (FH), unter Berücksichtigung der Gegebenheiten einer Stelle als Wissenschaftlicher Mitarbeiter und den Umständen eines externen Promotionsvorhabens wird es kaum unter 3 Jahren möglich sein, den Abschluß zu erwerben.

Mit einem Lizentiat-Examen wird dem Absolventen die Fähigkeit bescheinigt, selbstständig forschen zu können. Die Absolventen dürfen in Schweden dann andere Kandidaten selbstständig anleiten bei Forschungsarbeiten auf der Ebene des Masters oder des Lizentiats.

Herr Seeckt ist als PhD-Student und Lehrbeauftragter weiter an der HAW Hamburg tätig, um nach diesem erfolgreichen Zwischenschritt "Tekn. Lic" das Ziel "PhD der KTH" mit Prof. Scholz als KTH-externem Betreuer weiter zu verfolgen.


Comments